Autor

Als ich im Dezember 1966 das Licht der Welt erblickte wusste ich natürlich noch nicht, dass ich im Jahre 2009 der Erste sein würde, dessen Internetblog durch alle deutschen Medien wandert, da ich es doch tatsächlich gewagt habe, eine sogenannte „identifizierende Berichterstattung“ zu etablieren; und das auch noch völlig legitim und rechtmässig.

Zugegeben: ich musste mir dies durch zahlreiche Prozesse vor deutschen Landgerichten erkämpfen, da diejenigen, die ich im wahrsten Sinne des Wortes „beim Namen nannte“, mal so gar nicht damit einverstanden waren. Kein Wunder! Immerhin habe ich in meinem Blog ein international agierendes, kriminelles Netzwerk geoutet, mich somit mit der sogenannten Abofallen-Mafia angelegt und zusammen mit meinen bloggenden Mitstreitern dafür gesorgt, dass es heute die sogenannte Button-Lösung gibt.

Um meine Berichterstattung zu unterbinden zogen mich die hochbezahlten gegnerischen Rechtsanwälte immer und immer wieder vor Gericht: Einstweilige Verfügungsverfahren, so dachten sie, seien ein probates Mittel um mich mundtot machen zu können. Dumm nur, dass ich bis heute einen jeden einzelnen Prozess, in dem ich angehört wurde, gewonnen habe.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand, denn immerhin arbeite ich sehr akribisch, recherchiere ausführlich und veröffentliche nur dann relevante Fakten, wenn diese auch jeder Überprüfung standhalten.

Das verbriefte Grundrecht auf Meinungsfreiheit ist für mich ein hohes Gut, welches ich mir niemals nehmen lassen werde. Ich bin Verfechter einer anständigen Streitkultur und lasse mich weder ethisch, politisch oder sonstwie in eine Schublade packen. Vielmehr erlaube ich mir als freidenkender Mensch meine höchsteigene Wahrnehmung zu den bunten Sachverhalten, die mir täglich begegnen.

Auf Facebook bin ich seit einigen Jahren aktiv und verfasse dort nahezu täglich meine [Randnotizen].

Ups, fast vergessen: Stuhlgang regelmässig.